iGo-Ahead Anmeldung

Web-Sessions am Di 28.09.2021

iGo-Ahead: Agenda im Überblick

10 - 11 Uhr: Robert Engel
iSecurity Antivirus/Anti-Ransomware –
ein unschlagbares Duo für den Schutz Ihrer IBM i IFS-Daten

Viren und Ransomware können auch IBM i Systeme befallen. Die jüngsten Veröffentlichungen zeigen, dass Schutz vor diesen Schädlingen dringend angesagt ist.

Erpressungen in Millionenhöhe, Reputationsverlust, Wiederherstellungs-kosten und Ausfallzeiten will eigentlich kein verantwortungsvoller CEO und CIO in Kauf nehmen.

Welche Risiken auch für IBM i gelten und was Sie effektiv dagegen tun können steht im Mittelpunkt des Vortrages von Robert Engel. 

11 - 12 Uhr: Nick Blamey
Die Zukunft der IBM i Entwicklung verändert sich.
Bereiten Sie sich darauf vor!

In den letzten Jahren gab es eine Revolution der Entwicklungsmethoden in der Welt der offenen Systeme durch Container, browserbasierte IDEs und Value Stream Management (VSM). In diesem Vortrag erfahren Sie, wie sich diese Veränderungen auf die IBM i Entwicklung auswirken und wie sie die Zukunft von IBM i Anwendungen beeinflussen werden.

Wir befinden uns an einem Zeitpunkt, an dem IBM i Shops ihre Entwicklungs-prozesse und Anwendungen modernisieren müssen. Nick Blamey wird erklären, wie Sie sich und Ihr Team vorbereiten können, um von diesen neuen Trends zu profitieren und er wird ARCAD's Lösungen demonstrieren, um Ihren Entwicklungsprozess kontinuierlich zu verbessern.    

14 - 15 Uhr: Torsten Klinge
Hybride Lösungen zur Bewältigung aktueller IT-Herausforderungen

Die notwendige Digitalisierung, Optimierung und Automatisierung von Prozessen stellt viele Unternehmen vor neue Herausforderungen. Allein mit IBM i Bordmitteln sind diese Aufgaben nur schwer zu lösen. Dabei fehlt es oft nicht nur an geeigneten Technologien sondern auch an den notwendigen personellen Kapazitäten für die Umsetzung.

Mit hybriden Lösungen, die IBM i und nicht IBM i Technologien optimal kombinieren, lassen sich IBM i Anwendungen zielgerichtet und effizient digitalisieren, optimieren und automatisieren. Hybride Teams entlasten zudem die IBM i Programmierer und beschleunigen so die Entwicklung.

Mit welchen Technologien und Werkzeugen diese Herausforderungen bewältigt werden können, das zeigt Ihnen Torsten Klinge.

15 - 16 Uhr: Klaus-Peter Luttkus
Ist VS-Code eine Alternative zu RDi?

Viele IBM i Anwender scheuen die Ausgabe für Rational Developer for i. Sind wir damit an SEU gebunden und damit gezwungen im Alten fest zu hängen?

Der Open Source Editor VS-Code könnte hier Abhilfe schaffen, denn es gibt jetzt seit einiger Zeit eine Erweiterung (Extension): Code for IBM i.

Wir werden in dieser Stunde versuchen, die Leistungsfähigkeit von IBM i zentrierten VS-Code Erweiterungen wie Code for i, RPG for IBM i, IBM i Languages zu bewerten und sie den Funtionen von RDi gegenüberzustellen