iGo-Ahead Anmeldung

Web-Sessions am Mi 30.06.2021

iGo-Ahead: Agenda im Überblick

10 - 11 Uhr: Nick Blamey
DevOps auf der IBM i: Überblick von ARCAD Werkzeugen und Kunden-Referenten

In diesem Vortrag erfahren Sie, wie sich die fortschrittlichsten IBM i Entwicklungsteams auf die Einführung von DevOps vorbereiten.
Sie sehen anhand einer Demo und eines Kundenbeispiels, welche kulturellen und technischen Anpassungen Sie machen sollten, um die Entwicklung Ihrer Prozesse effektiv zu optimieren, damit Sie Ihre Anwender, Anwendungs-eigentümer und Ihr Management begeistern können.
Sie erfahren auch (durch praktische Beispiele und Kunden-Success Stories), wie Ihr IBM i Entwicklungsteam besser mit Ihren „open systems“ Entwicklern kollaborieren kann. 

11 - 12 Uhr: Torsten Klinge
Smarte UI/UX-Entwicklung
für Ihre IBM i Anwendungen

Mit hochwertigen, modernen Clients gewinnen neue und erfahrende IBM i Anwender endlich ein positives Nutzererlebnis mit Wohlfühlfaktor beim Arbeiten mit IBM i Software. Das gelingt durch spürbare Arbeitserleichterung dank intuitiver Bedienung, umfangreicher Benutzerunterstützung, Funktionsverbesserungen, Prozessoptimierung uvm.
Wie smarte UI/UX realisiert werden, welche Vorgehensweisen und Werkzeuge dafür die höchste Effizienz bieten und warum Screen-by-Screen Modernisierung oder die Reproduktion bestehender Programme eine Vergeudung wichtiger Ressourcen sind, das erfahren Sie von Torsten Klinge. 

14 - 15 Uhr: Klaus-Peter Luttkus
RDi – professionelles Editieren und Kompilieren von Programmen

Diejenigen die RDi in der Programmentwicklung verwenden, sehen RDi lediglich als Ersatz für PDM, SEU und Konsorten. Dabei wird außer Acht gelassen, dass RDi in Bedienung und Effektivität weit über die genannten nativen IBM Entwicklungstools hinausgeht.

Die Themen im Detail:
• Professionelles editieren und Snippets
• Refactoring von Quellen
• Compile-Befehle parametrisieren
• Eigene Compile-Befehle erstellen

15 - 16 Uhr: Robert Engel
Sicherheit in IBM i Datenbanken

Wie sehe ich, wer wann was in meinen Datenbanken geändert hat? Wie hebe ich wichtige Datenbankänderungen längerfristig auf? Wer sagt mir, ob Änderungen außerhalb meiner Kernanwendungen erfolgt sind? Wie verschlüssele ich meine personenbezogenen und sonstigen kritischen Felder in IBM i Datenbanken? Wie erlaube ich die Verwendung von Dateieditoren kontrolliert in Ausnahmesituationen mit Genehmigungsverfahren und Protokollierung?
Nur einige Fragen, die genügend Stoff für eine informative und unterhaltsame Stunde beim nächsten iGo-Ahead bieten. Bleiben Sie gespannt.